Traditionelles Stromerwachen in Warnemünde wird auch 2014 ein zünftiges Fest

In jedem Jahr wird Warnemünde beim traditionellen Stromerwachen aus dem Winterschlaf geholt. Das zünftige Fest dauert vier Tage an und bietet jeden Tag genügen Abwechslung für die ganze Familie.

Vom 01. bis 04. Mai 2014 findet in Warnemünde das alljährliche Stromerwachen statt. Dabei wird Warnemünde traditionell aus dem Winterschlaf erweckt.

Beim Stromerwachen wird die Bahnhofsbrücke geöffnet, um einem Fischkutter die Zufahrt ins in den Strom zu gewähren, viele kleinere Fischerboote werden ihm folgen. Früher war das der Alltag für die Warnemünder Fischer, heute geschieht das nur einmal im Jahr beim Stromerwachen.

Das zünftige Fest wird am 1. Mai mit einer Rede des Rostocker Oberbürgermeisters vor der Vogtei eröffnet. Anschließend gibt es Freibier. Die Warnemünder Trachtengruppe wird in historischen Gewändern einen Frühlingsumzug veranstalten, den eine Musikkapelle umrahmt. Ganz Warnemünde ist beim Stromerwachen auf den Beinen. In der Parkanlage werden Veranstaltungen für Familien und jüngere Gäste stattfinden. Am Alten Strom locken die Händler mit kulinarischen Speisen und Kunsthandwerk.

Highlight des diesjährigen Stromerwachens ist das internationale Drehorgeltreffen. Rund 40 Drehorgelspieler spielen Evergreens, Volksmusik und Schlager auf ihren historischen Musikinstrumenten.

Donnerstag, 1. Mai 2014 bis Sonntag, 4. Mai 2014