Hanse Sail: Mehr als 200 Schiffe - mehr als 1 Million Gäste

Auch in 2017 werden wieder bis zu einer Million Besucher in das Seebad Warnemünde und den Rostocker Seehafen strömen, um am maritimen Treiben auf der diesjährigen Hanse Sail teilzunehmen. Es ist eine der größten Veranstaltungen im Ostseeraum, zu der die Hansestadt Rostock nun bereits zum 27. Mal einlädt. Als Partnerland wird in diesem Jahr Island besonders willkommen geheißen.

Bildquelle: 
Archiv Hanse Sail Rostock

Vom 10. bis 13. August werden die Wasser der Warnow und der Ostsee wieder Hafen für mehr als 200 Schiffe sein. Highlight sind nach wie vor die historischen und modernen Groß- und Traditionssegler. Manche von ihnen können zu bestimmten Zeiten besichtigt werden (Open-Ship), andere bieten sogar die Möglichkeit, bei einem kurzen Segeltörn dabei zu sein. Hierfür ist jedoch aufgrund der großen Beliebtheit eine Voranmeldung ratsam.

Gegen die acht Kreuzfahrtschiffe, die an diesem zweiten Augustwochenende im bedeutendsten deutschen Kreuzfahrthafen Halt machen werden, wirken die Klipper, Hochseeyachten, Gaffelkutter und 3-Mast-Schoner dann fast winzig. Allein die 2014 gebaute „Regal Princess“, die am Eröffnungstag vor Anker gehen wird, misst eine Länge von imposanten 330 Metern und bietet Platz für 3.560 Passagiere.

Eingeläutet wird die Hanse Sail mit einer Haikutterregatta aus Richtung Dänemark. Es folgen Paradefahrten der Segler im Stadthafen und entlang der Küste, die Wahl der Miss Hanse Sail, Seefahrergottesdienste, Schiffs- und Wasserflugmodelschauen und der Ostseepokal im Kuttersegeln. Kanoniermannschaften werden mit ihren Böllerkanonen immer wieder die einlaufenden Schiffe begrüßen und im Bereich der alten Neptunwerft können verschiedene Wassersportarten, wie Surfen, Segeln oder Kanusport, ausprobiert werden. Zudem gibt die Deutsche Marine auf der Hanse Sail mit einem offenen Stützpunkt Einblick in ihr Arbeitsgebiet. Den Abschluss bildet am Sonntag die sogenannte „Parade der Nationen“, bei der sich sämtliche Teilnehmerschiffe noch einmal unter ihrer jeweiligen Landesflagge den Zuschauern präsentieren.

Umrahmt werden die maritimen Vorführungen von einem bunten Volksfest, das sich über eine Länge von mehr als vier Kilometer entlang des gesamten Kais bis hin zu den kleinen Leuchttürmen an Ost- und Westmole von Warnemünde zieht. Marktstände an der Strandpromenade und am „Alten Strom“ werden Spezialitäten der Ostseeanrainerstaaten und Fisch in allen Variationen anbieten. Dazu kommen ein historischer Markt aus der Hansezeit, ein Piratendorf und zahlreiche Fahrgeschäfte für Groß und Klein. Die beste Aussicht über das Festgelände verspricht dabei ein großes Riesenrad.
Komplettiert werden die Feierlichkeiten schließlich von vielfältigen Unterhaltungsprogrammen auf den verschiedenen Bühnen entlang der Festmeile und von einem beeindruckenden Höhenfeuerwerk am Samstagabend.

Donnerstag, 10. August 2017 bis Sonntag, 13. August 2017